Auf eigene Faust zu den Aboriginals

 
Eine neue Straßenkarte durch Westaustralien zeigt Selbstfahrern vielfältige Möglichkeiten auf, die uralte Kultur der Aboriginal People kennen zu lernen. Vom traditionellen Tanz über Felsenkunst bis hin zu Buschwanderungen - die Angebote sind über den ganzen Staat verteilt und können im eigenen Mietwagen bequem erreicht werden.

Immer mehr Communities der Aboriginals öffnen ihre Tore und bieten Besuchern die Chance, ihre uralte Kultur selbst mitzuerleben. Die Ureinwohner Westaustraliens sehen den Tourismus ganz pragmatisch als moderne Einnahmequelle aber auch als Möglichkeit,dem Besucher die enge Verbindung zwischen Mensch, Land und Wasser näher zu bringen. Besucher lernen wie und wo man so genanntes „Bush Tucker" wie Maden, Beeren oder essbare Blätter findet und können teilhaben am traditionellen Jagen, Fischen, Boomerang schnitzen und an den Geschichten der Stammesältesten. Auch die Künste des Überlebens im Outback und der Spurensuche werden vermittelt.

Die Selbstfahrer-Karte gibt nicht nur Routen-Tipps sondern beschreibt außerdem verschiedenste Unterkunftsmöglichkeiten. Der Reisende kann wählen zwischen einem einfachen Campingerlebnis, Bushcamps, Luxus-Lodges am Strand oder exklusiven Privatunterkünften.

Bestellkontakt für die Karte: kataloge@westernaustralia.com
Weitere Infos: www.westernaustralia.com


Zurück zum Magazin